Veranstaltungskalender

German Mining Technology Forum 2012

Zeitraum: 08.05.2012

German Mining Technology Forum 2012

Im frühlingshaften Zeitraum vom 08.05.2012 - 11.05.2012 hat der CIHD, gemeinsam mit der Shandong Energy Group, einem der 500 stärksten chinesischen Unternehmen das „German Mining Technology Forum 2012“ erfolgreich veranstaltet. Unterstützt wurde das Forum in diesem Jahr durch die folgenden deutschen Unternehmen:
FAMOUS Industrial Group GmbH
RAG Mining Solutions GmbH
Becker Mining Systems AG
Breuer Motoren GmbH & Co. KG
WAT Wärme-Austausch-Technik GmbH
GTA Maschinensysteme GmbH
Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co.KG

Die Zielsetzung dieser Konferenz war der fortgesetzte Kooperationsaufbau in Bezug auf Bergbau-Know-how und moderne Maschinenfür die branchenführenden Unternehmen und Experten. Neben den Tochtergesellschaften der Shandong Energy Group haben weitere namhafte chinesische Bergbauunternehmen und Fachexperten an dieser Tagung teilgenommen. Das Interesse an der Thematik und am Wissenstransfer ließ die Teilnehmerzahl auf rund 140 Personen steigen.

Die Shandong Energy Group, gegründet im Dezember 2010, ist einer der bedeutendsten Staatskonzerne Chinas, mit insgesamt sechs Tochtergesellschaften: der Xinwen Mining Group Co. Ltd., der Zaozhuang Mining Group Co., Ltd., der Zibo Mining Group Co., Ltd., der Feicheng Mining Group Co., Ltd., Linyi Mining Group Co., Ltd., der Longkou Mining Group Co., Ltd.. Das eingetragene Eigenkapital beträgt 10 Mrd. RMB. Auf Basis der Entwicklung der traditionellen Bergbauindustrie fokussiert die Shandong Energy Group außerdem auf den Markt der erneuerbaren Energien und plant eines der internationalen und modernen Groß-Energieunternehmen weltweit zu werden. Die Shandong Energy Group arbeitet daran, bis Ende des "Eleventh Five-Year Plan“ das Wirtschaftsziel zu verdoppeln und eine Produktionsleistung bis 200 Mio. t. zu erzielen.

Auf Einladung des CIHD traf auch der stellvertretende Leiter der Wirtschaftsabteilung der deutschen Botschaft, Dr. Kreutzberger am 08.05.2012 abends in der Stadt Jinan ein. Noch am selben Abend führten Dr. Kreutzberger, der Präsident des CIHD, Prof. Wei Luan und der Vorstandsvorsitzende, der Shandong Energy Group, Herrn Bu, Changsen ein detailliertes Gespräch zum Thema Bergbausektor sowie erneubare Energien. Im Verlaufe dieses harmonischen Abends überreichte Prof. Luan Herrn Bu die Mitgliedsurkunde für den Beitritt in das Kuratorium des CIHD. Durch diesen Beitritt und die freundliche Mitwirkung von Herrn Bu im CIHD werden die Weiterentwicklung des Vereins sowie die Zusammenarbeit zwischen den deutschen und chinesischen Unternehmen noch effektiver gefördert.

Am 09.05. um 08:30 startete der offizielle Teil des „German Mining Technology Forums 2012“. In seiner Begrüßngsrede stellte der Vorstandvorsitzende Herr Bu, Changsen die Shandong Energy Group als größten Staatskonzern der Provinz Shandong vor, der mit seinen sechs Tochtergesellschaften über eine lange Geschichte verfügt. Die Bergbaubranche sei ein System Engineering mit hohem spezifischen Fachwissen und vielfältigen Fachbereichen. Die sichere, hocheffi ziente und umweltschützende Abbautätigkeit, ist ein kontinuierliches Forschungsthema der Shandong Energy Group. Einige, von Wasserschäden, Kohlenstaub, Grubengas, Gebirgsschlag, Weichgestein und Wärmeproblemen betroffene Bergwerke, sehen sich zunehmend mit Schwierigkeiten eines sicheren Abbaus konfrontiert. All diese Themengebiete benötigen kontinuierliche Forschungs- und Lernprozesse. Da Deutschland über ausreichend Erfahrung und technologischen Hintergrund in der Bergbauproduktion verfügt, sind in den letzten Jahren zahlreiche Kooperationen zwischen der Provinz Shandong und Deutschland zustande gekommen. Auch die Shandong Energy Group betreibt seit langer Zeit Kooperationen mit Deutschland. Die gemeinsame Arbeit und der Austausch von Wissen und Erfahrung liefern somit eine fundierte Basis für weitere Kooperationen. Durch Veranstaltungen wie das, vom CIHD organisierte, „erman Mining Technology Forum 2012“ wird eine Brücke für die Bergbaubranche gebaut, denn wie schon in den Jahren zuvor ist es gelungen, auch in diesem Jahr Experten mit einem fundiertem Wissen und reichlichen Praxiserfahrungen für diesen Austausch zu gewinnen.

Herr Bu brachte das Anliegen der Shandong Energy Group ganz herzlich zum Ausdruck, das auch zukünftig auf eine gute und ergebnisorientierte Zusammenarbeit aller Seiten baut und hofft, dass der Experten-Austausch der Fachtagung nicht nur die branchenrelevante Problematik zur Sprache bringt, sondern auch die Möglichkeit bietet, Kooperationen zu erweitern und Freudschaften aufzubauen. Er beendete seine Rede mit dem Wunsch, auf ein erfolgreiches Ergebnis des Forums. In seiner Rede bedankte sich der Vize-Wirtschaftsabteilungsleiter der deutschen Botschaft, Dr. Kreutzberger zunächst für die Einladung und bekräftigte weiterhin, dass durch die gegenseitigen Besuche von Bundeskanzlerin, Angela Merkel und Premierminister, Wen Jiabao im 40. Gründungsjahr der Aufnahme der Beziehung zwischen Deutschland und China die Freudschaft zwischen den beiden Ländern weiter gefördert und ausgebaut werden.

Mittlerweile richten beide Länder den Blick nicht nur auf eine Zusammenarbeit zwischen den großen, sondern auch zunehmend den mittelständischen Unternehmen. Die Schliessung der deutschen Bergwerke in 2018 ist bereits beschlossen, aber da der deutsche Bergbau eine lange, weltweit bekannte Tradition und die entsprechenden Erfahrungen hat und darüber hinaus im Besitz modernster Bergbautechnologie ist, kann seine Zukunft in der Unterstützung der chinesischen Märkte liegen. Made-in-Germany steht für exzellente Funktionalität und langlebige, hohe Qualität. Die Zusammenarbeit zwischen den deutschen und chinesischen Bergbausektoren wird zu einer absolut hocheffizienten und sicheren Entwicklung führen. Die Bergbauindustrie hat in China eine wichtige Stellung und wird auch in den kommenden Jahren eine unersetzbare Position in China haben. Dies bietet wiederum ein enormes Marktpotential für die deutschen Hersteller. Dr. Kreutzberger wünschte beiden Ländern in dieser Hinsicht noch einen konstruktiven weiteren und tieferen Austausch, bedankte sich für die Einladung zur Teilnahme an der Konferenz und wünschte allen viel Erfolg.

Im Anschluss bedankte sich Prof. Luan im Namen des CIHD herzlich bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme. Er führte in seiner Rede auf, dass die Bergbauindustrie seit langer Zeit eine Basisenergieindustrie ist, und eine wichtige strategische Position in der Energieversorgungskette Chinas habe. Mit der zunehmenden Bedeutung stellen immer mehr chinesische Bergbaugesellschaften höhere Anforderungen an moderne Maschinen- und Automationstechnologie. Aufbauend auf dieser Erkenntnis habe der CIHD, diesmal gemeinsam mit der gewichtigen Shandong Energy Group, das Forum zur Förderung des Austausches und der künftigen Zusammenarbeit organisiert. Auch er betonte wie wichtig es sei, die praktischen Erfahrungen zu teilen und dass der CIHD mit diesem Forum eine Plattform für einen ergebnisorientierten Austausch beider Länder bieten möchte.

Das Symposium begann mit Fachvorträgen: Herr Dr. Witthaus von RAG Mining Solutions GmbH hielt zunächst einen Vortrag zum Thema Auffahrung der 7. Sohle des Bergwerks Prosper Haniel durch Krudenburg-Sprung. Dr. Witthaus berichtete – ausgehend von der Aufklärung der geologischen Bedingungen des Bergwerks Prosper Haniel – ausführlich über die Maßnahmen im Bereich Maschinenausrüstung und Verfahren gegen Wasserschäden.

Im Anschluss hielt auch Prof. Li, Shucai von Shandong University einen Vortrag zum Thema Wasserschäden mit dem Schwerpunkt „New Development on Forecasting and Treatment for Water Inrush and Inflow in Underground Project“. Dies führte zu einem ca. einstündigen Austausch zwischen dem Auditorium und den beiden Experten, bei dem schon viele Fragen beantwortet werden konnten.

Der Nachmittag, des 09.05. startete mit einem Vortrag des Chef-Ing. Herrn Heeck der FAMOUS Industrial Group GmbH zu zwei Themen: „Moderne Vortriebstechnik“ und „Ausbau im Weichengestein“. Der nachfolgende Fachvortrag von Herrn Dr. Witthaus zum Thema Gebirgsbeherrschung rundete den Bereich ab. Da genau diese drei Themen die Ausbauschwierigkeit in der großen Teufe betreffen, war das Interesse aller Teilnehmer an der anschließenden Diskussion mit den beiden Experten über die relevanten Punkte sehr groß?

Im Anschluss an diese informativen Themen und Diskussionen, besichtigte die deutsche Delegation die Ausstellungshalle und die Zentralleitwarte der Shandong Energy Group. In der Leitwarte werden die untertätigen Aktivitäten vieler zugehöriger Bergwerke in Echtzeit visualisiert. Zurzeit sind noch weitere Bergwerke dabei, ihre Daten zusammenzustellen und an die Zentrale zu liefern. Durch die Besichtigungstour hat die deutsche Delegation ein exakteres Bild über die Tätigkeiten und die Geschäftsfelder der Shandong Energy Group bekommen können.

Am 10.05. um 08:30 startete das Symposium mit dem zweiten Forums-Tag. Er begann mit dem Themenvortrag „Untertätige Sicherheitsüberwachung, Automatisierung und Steuerung“ von Herrn Schuh, Sales International, der Becker Mining Systems AG. In seiner Präsentation zeigte er einige Filme zur Verdeutlichung der Rolle von Becker-Produkten beim Untertageeinsatz, sodass die Teilnehmer auch visuelle Eindrücke über das Becker Produktspektrum gewinnen konnten.

Nachfolgend referierte Herr Prof. Cheng, Weimin von Shandong University of Science and Technology zum Thema “ Chinese Coal Mining Dust Control Techniques” sowie Herr Helbing, Sales Director von Breuer Motoren GmbH & Co. KG mit seinem Beitrag „Konzept zur Energieersparnis im Bergbau“. In der anschließenden Fragerunde kamen viele Fragen aus dem Auditorium zur Kompatibilität der Becker Kommunikationstechnik mit den chinesischen Kommunikationsanbietern. Auch wurden viele Fragen zum Vergleich zwischen Breuer VFD-Motoren und Wasserkupplungssystem beantwortet. Am Nachmittag sprach Herr Gonswa, Technology Director der WAT Wärmeaustausch Technik GmbH zum Thema Klimatisierung und erläuterte ausführlich die diversen WAT-Produkte in konkreten Einsatzfällen. Dem Bericht von Herrn Prof. Jiang, Yan der Shandong University of Science and Technolgy zum Thema “New Development of Theory for Exploitunder Building” und der Erklärung von Herrn Gonswa folgten in der anschließenden Diskussion viele Fragen über den Vergleich zwischen WAT-Produkten und anderen Klimatisierungssystemen. Zum Abschluss des zweitätigen Forums zog Herr Zhai, Minghua, Chef-Ing. der Shandong Energy Group das Fazit: Er betonte, dass das Symposium eine sehr fachorientierte, themenabdeckende und inhaltsreiche Veranstaltung gewesen sei und damit eine fundierte Basis für die weitere künftige Zusammenarbeit zwischen den chinesischen und deutschen Bergbauunternehmen sowie Lieferanten geschaffen habe. Dies sei für alle ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis und ein großer Erfolg.

Am frühen Morgen, des 11.05. startete die Delegation zu einer Besichtigung des Bergwerks Tangkou. Tangkou ist das grüßte Bergwerk mit der höchsten Jahresförderung der Zibo Group und präsentierte seinen aktuellen Stand. Der Bau begann im Oktober 2001 und im Januar 2006 begann das Bergwerk mit der Produktion. Die Gesamtinvestition betrug 1,544 Mrd. RMB. Bis Ende November 2007 wurde ein Anlagenvermögen von 1,6 Mrd. erzielt. Die geplante jährliche Produktionskapazität beträgt 3 Mio.t. Für den Nachmittag waren eine Besichtigung übertage und ein Besuch Unter tage und St reb nahe der laufenden Abbauaktivität vor Ort vorgesehen. Die deutschen Experten konnten sich durch die Besichtigung des Bergwerks Tangkou eine guten Eindruck verschaffen. Auch der Experten-Austausch mit der Bergwerksleitung führte zu einem, von beiden Seiten geäußerten, Wunsch zu weiteren Kooperationsmöglichkeiten.

Festzuhalten bleibt: Das „German Mining Technology Forum 2012“, in Kombination mit der Grubenfahrt in das Bergwerk Tangkou (Organisation: CIHD und Shandong Energy Group) war eine gelungene Veranstaltung und ist eine ausgezeichnete Grundlage für die Shandong Energy Group und branchenführende deutsche Lieferanten für eine zukünftige Kooperation mit großem Erfolg.


Zurück

 

nach oben