Veranstaltungskalender

Der CIHD zu Besuch bei der China Coal Technology and Engineer ing Group (CCTEG)

Zeitraum: 29.05.2013

Prof. Luan Wei und Herr Wu Dezheng

Am 29. Mai 2013 besuchten Prof. Luan und Herr Tang Gongnan, General Manager der Beijing Defeima Technology & Trade Co., Ltd. sowie Herr Liu Jincang, Vize General Manager der Beijing Defeima Technology & Trade Co., Ltd. auf Einladung die Firma CCTEG zu einem Gegenbesuch und einem Arbeitsgespräch.

Von der Firma CCTEG waren Herr Wu Dezheng, General Manager und stellvertretender Parteisekretär der CCTEG, Herr Xiao Baogui, Vize General Manager derTiandi Science & Technology Corp. und Herr Luo Qingji, Vize Direktor und Parteisekretär des Shanghai Research Instituts der CCTEG anwesend.

Am 23. Mai war eine Delegation der CCTEG unter Leitung von Prof. Luo Qingji, dem Vize-Direktor des Shanghai Research Institute der CCTEG zu einem ersten Besuch und zur Information über den CIHD und die Firma Famous in Düsseldorf. Dieser Gegenbesuch diente nun dazu, die Kontakte zu vertiefen und um über eine Kooperation nachzudenken.

Zunächst bedankte sich Prof. Luo bei der Famous Industrial Group herzlich für den freundlichen Empfang in Deutschland. Er berichtete, dass er auch schon andere Erlebnisse hatte und vor einigen Jahren schlechte Erfahrungen mit einem anderen deutschen Verhandlungspartner machen musste. Herr Wu bedankte sich bei Herrn Luan für die Unterstützung und Hilfe.

Herr Luan präsentierte den Anwesenden zunächst die Entwicklungsgeschichte der Famous Industrial Group GmbH. Die Firma Famous verkaufte in den vergangenen Jahren sehr viele Bergbaumaschinen und -anlagen nach China und führte moderne und innovative Bergbautechnik ein. Insbesondere durch die Verlagerung einer kompletten Kokerei mit 7,63 m Koksofen nach China, die durch Famous abgewickelt wurde, hat Famous der chinesischen Bergbautechnik einen technischen Fortschritt von rund 15 Jahren gebracht.

Darüber hinaus stellte Herr Luan bei diesem Treffen auch den im Jahr 2002 gegründeten CIHD vor, der mit seinem Wirken für die guten Beziehungen zur Landesregierung NRW und der chinesischen Botschaft in Deutschland aber auch in China gesorgt hat.

Herr Luan informierte über einige enge Kooperation zwischen Famous und diversen deutschen Unternehmen, besonders den Bergbauunternehmen im Ruhrgebiet, wie z.B. die Fírmen Wärme-Austausch-GmbH (WAT) und GTA Maschinensysteme GmbH und erläuterte die Hauptprodukte und das Marktpotential der beiden Unternehmen. Famous hat mit vielen chinesischen Bergbauunternehmen in den Provinzen Shandong und Anhui Partnerschaften etabliert.

Herr Luan möchte eine Bergbaugesellschaft gründen. Dazu bekunden derzeit bereits fünf deutsche Bergbauunternehmen Kooperationsabsichten. Außerdem betonte Herr Luan, dass er auch sehr an einer Zusammenarbeit mit CCTEG interessiert ist, um dieses Projekt verwirklichen zu können.

Herr Wu stellte die Entwicklungsgeschichte und den aktuellen Stand der CCTEG vor. Die CCTEG wurde 1999, nach der Fusion von China Coal Technology Research Institute und China Coal Design & Research Institute gegründet. Bis zum Jahr 2012 stieg das Gesellschaftsvermögen der CCTEG von 34,3 Mrd. RMB auf 35 Mrd. RMB. In China gibt es acht große Coal Design & Research Institutes, wovon sechs zu CCTEG gehören.

Herr Wu beschrieb die Geschäftsfelder der CCTEG: 1. Bergbaudesign: Fast 70% der Projekte in China werden von der CCTEG ausgeführt. 2. Bergbaumaschinen: Für Kohle-Gewinnung, Vortrieb, Transport, Laden, Ausbau, Kontrolle, Kohlewäsche und Kohleverarbeitung. Für diese Bereiche ist die Tiandi Science & Technology Corp. zuständig. Der damit erzielte Umsatz beträgt ca. 30% des Gesamtumsatzes der CCTEG. 3. Bergbausicherheit inkl. Sicherheitstechnik und – anlagen: Der damit erzielte Umsatz beträgt 70% - 80% des Gesamtumsatzes der CCTEG.

Nach der Firmenpräsentation der CCTEG sprach Herr Wu darüber, dass CCTEG sehr daran interessiert sei, deutsche Unternehmen zu kaufen, vorausgesetzt, die Anlagen sowie die dazugehörige Technik sind fortschrittlich und haben Marktpotenzial. Denn manchmal wird der Gewinn beim Vertragsabschluss sehr hoch kalkuliert, aber durch Unwägbarkeiten und höheren Kosten entstehen letztendlich doch Verluste. Herr Wu führte aus, dass der Technikabstand zwischen Deutschland und China nicht mehr so groß ist wie früher und dass China in einigen Bereichen sogar bereits über bessere Techniken verfügt. Dies sei auch der Grund dafür, dass chinesische Kunden nicht mehr unbedingt alles in Deutschland kaufen wollen. Herr Wu ist daran interessiert, dass für den Fall, dass CCTEG ein deutsches Unternehmen kauft, Famous sich an dem Unternehmen beteiligt. Herr Luan war sehr beeindruckt von der bewundernswert schnellen Entwicklung der CCTEG. Die Firma Famous selbst hat in den letzten Jahren mehrere Werke, die mit führender Technik arbeiten in Europa erworben und nach China verlagert.

Herr Luan gibt jedoch aus seinen Erfahrungen zu bedenken, dass der große Kulturunterschied zwischen den beiden Ländern oft Missverständnisse hervorruft, die schnell dazu führen können, dass Verhandlungen scheitern. Sollte es sich ergeben, dass Famous die Vermittlung übernimmt, seien diese Probleme jedoch weitestgehend vermeidbar, da Famous über langjährige Erfahrungen in diesem Bereich verfügt. Wenn sich die Möglichkeit bietet, möchte Famous mit CCTEG zusammen ein Joint-Venture gründen und unter diesem Namen deutsche Unternehmen kaufen. Dieses Joint Venture wäre eine Möglichkeit kostensparender zu agieren. Sollte es mit CCTEG zu einer Einigung darüber kommen, ist Famous bereit Geld zu investieren und Aktionär des vom Joint-Venture gekauften Unternehmens zu werden.

Nach diesen äußerst produktiven Gesprächen war ein gemeinsames Abendessen sehr willkommen. Eine gute Gelegenheit, diese Pläne intensiver zu diskutieren.

 


Zurück

 

nach oben