Veranstaltungskalender

Shandong Energy Group zu Besuch bei CIHD

Zeitraum: 31.07.2014

Deutsch-Chinesische Energieunternehmen Gesprächsrunde

Am 31.07.2014 besuchte eine hochrangige Delegation der Shandong Energy Group Co., Ltd. (Shandong Energy) unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden, Herrn Bu Changsen, die beiden CIHD-Mitglieder WAT Wärme-Austausch-Technik GmbH und Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH. Begleitet wurden sie bei den Besuchen vom Präsidenten des Chinesischen Industrie & Handelsverband in Deutschland e.V. (CIHD), Prof. Luan Wei.

Zunächst besuchte die Delegation die WAT Wärme-Austausch-Technik GmbH (WAT). Hier wurden sie von den beiden Geschäftsführern, Herrn Henting und Herrn Bütefür sowie Herrn Gonswa herzlich willkommen geheißen. Nachdem sich alle Personen gegenseitig vorgestellt hatten präsentierte zunächst die WAT ihr Unternehmen. Hierbei ging man detailliert auf das über viele Jahrzehnte angehäufte Wissen zur Klimatisierung von Bergwerken ein, welches sich in den aktuell angebotenen Kältemaschinen unterschiedlichen Typs mainifestiert. Im Anschluss erfolgte ein Rundgang durch das Werksgelänge, bei dem die Delegation auch eine lokale Kältemaschine für den Tunnelbau auf dem Prüfstand im Betrieb begutachten konnte. Nachdem sich die Mitglieder der chinesischen Delegation so einen umfangreichen Überblick über das Unternehmen WAT verschaffen konnte, stellte sich Shandong Energy seinerseits mit einem Imagefilm dem deutschen Gastgeber vor.

Zum Abschluss des Gesprächs stellte Herr Bu nochmals fest, dass die Klimatisierung von Bergwerken eines der wichtigsten Themen seiner Unternehmensgruppe in der Zukunft ist. Hierbei hat man mit der WAT einen Partner gefunden, der in Punkte Energieeffizienz, Bedienerfreundlichkeit und Standfestigkeit der Maschinen bisher überzeugen konnte. Trotz der guten Kooperation mit WAT war es Herrn Bu dennoch wichtig darauf hinzuweisen, dass der schnelle Service eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg oder Misserfolg einer Maschine im chinesischen Bergbau ist. Dies gilt insbesondere für den Bereich Klimatisierung, da Maschinenausfälle hier mit einem darauffolgenden Anstieg der Temperaturen über die gesetzlich bestimmten Grenzwerte zu einem Produktionsstopp und damit zu enormen Schäden für die Zechenbetreiber führen können. Nach Ansicht von Herrn Bu ist es auf Dauer nicht möglich, einen adäquaten Service aus Deutschland heraus für Kunden in China zu gewährleisten. Ein solches Geschäftsmodell führt sehr schnell zu einem deutlichen Wettbewerbsnachteil gegenüber Anbietern, die hier einen schnelleren Service Vorort zur Verfügung stellen. In diesem Zusammenhang hat es Herrn Bu gefreut zu hören, dass WAT mit seinem exklusiven Vertreter in China, der Famous Industrial Group GmbH (Famous), eine Vereinbarung getroffen hat, die beinhaltet, dass Famous in China ausgesuchte Maschinen in Lizenz fertigt bzw. montiert und vor allem den Service in China mit eigens hierfür eingestellten Personal verbessern soll.

Nach Beendigung der Gespräche lud WAT die Delegation zu einem Mittagessen mit traditionell deutschen Gerichten ein. Dies war für die chinesischen Gäste eine besondere Erfahrung, die sie sehr genossen haben.

Direkt nach dem Mittagessen machte sich die Delegation gemeinsam mit Prof. Luan auf dem Weg zum zweiten Ziel des Tages, die Firma Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH (Deilmann-Haniel). Auch hier wurde die Delegation herzlich von den Geschäftsführern, Herrn Steinbrecher und Herrn Jansen begrüßt. Zu Ehren der Gäste war auch der General Manager China von Deilmann-Haniel extra aus China angereist. Wie bereits beim Besuch am Vormittag stellte sich zunächst der Gastgeber mit einer umfangreichen Präsentation vor. Als einer der führenden Hersteller für Streckenvortriebsmaschinen im Steinkohle-Bergbau kann Deilmann-Haniel hierbei mit modernsten Maschinen, die sich weltweit im Einsatz bewährt haben überzeugen. Im Anschluss erfolgte die Vorstellung von Shandong Energy. Im Rahmen der gegenseitigen Präsentation stellte man fest, dass man neben dem Bereich Bergbau noch einen weiteren Anknüpfungspunkt hat – nämlich die Medizintechnik. Shandong Energy hat eine Tochtergesellschaft, die sich mit medizintechnischen Produkten beschäftigt und Deilmann-Haniel gehört zur ATON Gruppe, in deren Portfolio ebenfalls Unternehmen aus dem Bereich Medizintechnik stehen. Es wurde vereinbart, dass Deilmann-Haniel passende Schwesterunternehmen innerhalb der Gruppe auf die Kooperationschancen mit Shandong Energy aufmerksam macht. Neben Deilmann-Haniel konnte sich auch ein weiteres CIHD-Mitglied – und ein Partner von Deilmann-Haniel – die GTA Maschinenfabrik GmbH (GTA) kurz vorstellen. Als Spezialist für die „obere Ebene“ im Streckenvortrieb ergänzen die Produkte von GTA jene von Deilmann-Haniel in optimaler Weise.

Wie schon beim Besuch der WAT, so war der Delegation auch bei Deilmann-Haniel eine Besichtigung des Werkes wichtig. Hier hat Deilmann-Haniel nun eine Besonderheit vorbereitet. So konnte die Delegation auf dem werkseigenen Gelände eine Teilschnittmaschine, einen Bohrwagen und einen Lader von Deilmann-Haniel im Betrieb sehen. Zudem wurde eine Arbeitsbühne der GTA live vorgeführt, welche ebenfalls das Interesse der Delegation geweckt hat.

Zufrieden mit dem gesehenen verabschiedete sich die Delegation von Ihren Gastgebern und man versicherte sich nochmals den Kontakt zu verstärken und die gegenseitige Kooperation auszubauen.

Am 1. August 2014 veranstaltete die Shandong Energy Group und der CIHD eine "Deutsch-Chinesische Energieunternehmen Gesprächsrunde". Dabei trafen ausgewählte deutsche Teilnehmer von der Stadt Düsseldorf, MWEIMH NRW, NRW. INVEST GmbH und viele deutschen Unternehmen auf eine Delegation der Shandong Energy unter der Führung des Vorstandsvorsitzenden, Herr Bu Changsen.

Die Shandong Energy Group, gegründet im Dezember 2010, ist einer der bedeutendsten Staatskonzerne Chinas, mit insgesamt sechs Tochtergesellschaften: der Xinwen Mining Group Co. Ltd., der Zaozhuang Mining Group Co., Ltd., der Zibo Mining Group Co., Ltd., der Feicheng Mining Group Co., Ltd., Linyi Mining Group Co., Ltd., der Longkou Mining Group Co., Ltd.. Das eingetragene Eigenkapital beträgt 10 Mrd. RMB. Fortune führt das Unternehmen in seiner Liste der 500 größten Unternehmen weltweit auf Platz 305. So zählt Shandong Energy nicht nur zu den bedeutendsten Unternehmen in China sondern ist ein echter „Global Player“.

Auf Basis der Entwicklung der traditionellen Bergbauindustrie fokussiert sich die Shandong Energy Group außerdem auf den Markt der erneuerbaren Energien und plant eines der internationalsten und modernsten Groß-Energieunternehmen weltweit zu werden. Die Shandong Energy Group arbeitet daran, bis Ende des "Eleventh Five-Year Plan“ das Wirtschaftsziel zu verdoppeln und eine Kohke-Produktionsleistung bis 200 Mio. t. zu erzielen.

Das Konzept der Gesprächsrunde sah ausführliche Informationsgespräche deutscher Unternehmer sowie weiterer ausgewählter Gäste und der Delegation und einen Erfahrungsaustausch im Energiegeschäft vor. So traf die von dem Vorstandsvorsitzenden, Herrn Bu Changsen, angeführte Delegation aus Jinan, zu der unter anderem auch Herr Wang Licai, Deputy General Manager, Overseas Business Dept. und Herr Jia Tanggang, Deputy General Manager, Planning & Development Dept. gehören, auf folgende deutsche Gesprächspartner (Auswahl):

Herrn Dr. Jokoby, Leiter MWEIMH NRW, Abteilung Außenwirtschaft; Frau Wassner, GF der NRW Investment GmbH; Vertreter der Firma WAT, GTA Maschinensysteme GmbH, Breuer Motoren, Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH, KAMAT Pumpen GmbH Co. KG und RAG Mining Solutions. Als Vertreter der Wirtschaftsförderung Düsseldorf nahm Frau Bosbach an der Veranstaltung teil.


In seiner Eröffnungsrede ging Herr Bu auf den Entwicklungsstand und das Hauptgeschäft von Shandong Energy ein. Darüber hinaus beschrieb er die bereits erfolgreiche Realisierung von Projekten. Im Anschluss begrüßte Dr. Mitscherlich noch einmal alle Vertreter der teilnehmenden deutschen Unternehmen und die Delegation der Shandong Energy. Des Weiteren hielten Dr. Jakoby und Frau Wassner zwei kleine Reden und stellten die Standortvorteile von NRW sowie die Förderpolitik für ausländische Investition in NRW vor. Danach präsentierten sich die Unternehmen RAG Mining Solutions, Breuer Motoren und KAMAT Pumpen GmbH Co. KG. Abschließend betrachtet kamen alle Teilnehmer überein, dass ein direkter Erfahrungsaustausch im kleinen Kreis, so wie ihn der CIHD, mit den regelmäßig stattfindenden Kooperationstreffen mit Wirtschaftsdelegationen anbietet, eine gute Grundlage für ein Networking auf hohem Niveau darstellt. Am Ende der Veranstaltung schloss Shandong Energy eine Absichtserklärung mit dem CIHD ab, die festhält, dass man sich gegenseitig über neueste Technologien austauscht und man in jedem Jahr eine gemeinsame Veranstaltung durchführt. Insbesondere sieht das Abkommen auch vor, dass der CIHD nach geeigneten Investitionsmöglichkeiten für die Shandong Energy Group in Deutschland sucht und entsprechende Projekte vorstellt. Beide Parteien hoffen, durch dieses gemeinsame Abkommen die Zusammenarbeit noch deutlich zu intensivieren. Interessierte CIHD-Mitglieder, aber auch Unternehmen außerhalb des CIHD sind herzlich eingeladen mit dem CIHD über die Möglichkeiten zu diskutieren, die sich aus dieser vertieften Zusammenarbeit mit Shandong Energy ergeben.

 


Zurück

 

nach oben