Veranstaltungskalender

CIHD Stammtisch im Breidenbacher Hof
“rechtliche Fragestellungen nach der Firmenübernahme”

Zeitraum: 30.11.2014

CIHD Stammtisch im Breidenbacher Hof

Seit einigen Jahren übernehmen immer mehr chinesische Unternehmen deutsche Firmen. Aufgrund des unterschiedlichen Kulturhintergrundes, Managements und der rechtlichen Situation ist eine M&A Transaktion sehr komplex, vor allem sind die gesetzliche Vorschriften für chinesische Investoren sehr kompliziert. Damit chinesische Investoren mehr über die rechtliche Situation nach der Übernahme eines deutschen Unternehmens wissen, hat der CIHD am 26. November im Luxushotel Breidenbacher Hof  in Düsseldorf einen Stammtisch organisiert. Das Thema geht um die rechtliche Fragestellung nach dem M&A. Dabei hat CIHD mit dem Breidenbacher Hof gemeinsam die Experten der Rechtsanwältekanzlei Orth & Kluth eingeladen. Dr. König und Dr. Grosse-Brockhoff  haben einen Vortrag über rechtliche Fragestellungen nach der Firmeübernahme gehalten.

Der Präsident des CIHD, Prof. Luan, hat in seinem Grußwort bestätigt, dass sich die chinesische Unternehmen gut entwickelt haben und langsam einen eigenen Platz auf dem Markt in Deutschland bzw. Europa gefunden haben. Er lebt nunmehr seit 26 Jahren in Deutschland und hat die Entwicklung der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen genau mitverfolgt. Mit der Zunahme an Übernahmen deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren werden auch die Probleme und Hindernisse wachsen. Vor allem im Hinblick auf kulturelle Differenzen, Intergration , Gesetzen und Verordnungen müssen bereits im Vorfeld entsprechende Maßnahmen getroffen werden um den Akquisiotionsprozess nicht unnötig zu verzögern. Scheinbar kleine Details einer Firmeübernahme dürfen hierbei nicht vernachlässigt werden. Dabei wurde den Teilnehmern der Veranstaltung genau erklärt, wie man vor, während und nach der Übernahme in rechtlichen Fragestellungen zu agieren hat. Um die komplexe Thematik besser zu veranschaulichen wurde von Dr. König und Dr. Grosse-Brockhoff noch einen reales Beispiel genannt und genau analysiert. Dies brachte viele Fragen und eine lebhafte Diskussion unter den Teilnehmern hervor. Im Anschluss hat Professor Luan seinen eigenen persönlichen Erfahrungen als Geschäftsführer eingebracht und erläutert, dass man als Geschäftsführer in Deutschland auf deutsche Weise mit den Mitarbeitern kommunizieren muss. Entstehen schwerwiegende Probleme, sollte man immer zuerst fachliche Rechtsberatung einholen.

Alle Teilnehmer sind Angehörige der Führungsebene staatlicher chinesischer Konzerne oder großer privater Firmen. Da viele Teilnehmer zur Zeit in Verhandlung mit deutschen Firmen stehen oder sich gerade im Prozess einer Übernahme befinden waren alle der positiven Meinung, dass diese Veranstaltung genau zur richtigen Zeit angeboten wurde. Es wurde deutlich, dass sich im Zuge einer Firmenübernahme die Aufmerksamkeit auch auf die rechtlichen Fragestellungen richten muss. So muss eine effiziente und transparente Kommunikation mit den Gewerkschaften und den Arbeitnehmern vor der Übernahme gewährleistet sein und eine klare Abgrenzung der Rechte und Pflichten vorgenommen werden.

Der CIHD bemüht sich seit seiner Gründung vor 12 Jahren intensiv um die Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kontakte zwischen mittelständigen Unternehmen herzustellen und politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger beider Länder zusammen zu führen. In regelmäßigen Veranstaltungen, Unternehmertreffs und Beratungsgesprächen sowie in seinem CIHD Magazin versorgt der Verband seine Mitglieder mit aktuellen wirtschaftlichen und kulturellen Informationen und trägt zur Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und China bei. Für diese Aufgaben hat der CIHD prominente Unterstützung aus Politik, Wirtschaft und Kultur gewinnen können. Zu seinen Beiräten zählen unter anderem die Oberbürgermeisterin der Stadt Bochum, die Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf und Bochum sowie der Vorstand der RWTÜV AG, der MAN Ferrostaal AG und der Zimmermann Holding AG. Der chinesische Botschafter a.D., Herr Ma Canrong, ist Ehrenpräsident des CIHD. Darüber hinaus veröffentlicht der CIHD quartalsweise ein eigenes Magazin. Jeder Referent vom Titelinterview zählt zu den führenden Persönlichkeiten im Bereich Politik und Wirtschaft aus China und Deutschland. 

Für 2015 plant der CIHD noch ein deutsch-chinesisches Wirtschaftsforum, eine große Jahresversammlung, das "Dragon Cup" Golfturnier sowie andere Aktivitäten.

Der Breidenbacher Hof mit seiner über 200 jährigen Geschichte hat die Veranstaltung großartig unterstützt. Das Luxushotel besitzt 85 geräumigen Zimmer und 21 elegante Suiten mit stilvollem Interieur. Die Gäste können zahlreiche luxuriöse Annehmlichkeiten genießen.

 

 

 

Zurück

 

nach oben