Veranstaltungskalender

Huainan-Delegation zu Gast beim CIHD

Zeitraum: 23.08.2016

Gemeinsames Foto von Huainan-Delegation und CIHD


Am Nachmittag begrüßte der CIHD die Delegation aus Huainan in Düsseldorf zu einem Round-Table. Der Präsident des CIHD, Herr Prof. Luan erläuterte die Aufgaben und Arbeit des CIHD sowie seine erfolgreiche Entwicklung in den letzten Jahren. Der Vorsitzende der Delegationsgruppe, Herr Lin, bedankte sich für die Einladung und die Gastfreundlichkeit und unterstrich die Absicht des Besuchs, sich über „Industrie 4.0“ vor Ort zu informieren und etwas über innovativer deutscher Technologie zu lernen.

Huainan liegt im Osten Chinas und ist mit einer Fläche von rund 5.500 Quadratkilometern die 2. größte Stadt der Provinz Anhui. Huainan zählt mit über 3,8 Mio. Einwohnern zu den bedeutendsten Standorten des Bergbaus und gehört seit 1950 zu den 5. größten Bergbaugebieten der VR China. Die vom Kohlebergbau geprägte Region strebt nun einen Wandel an, um die Region grundlegend zu verändern. So hat sich die Stadt Huainan, deren Industrieschwerpunkt im Bergbau liegt, die Aufgabe gestellt, den dringend notwendigen Strukturwandel voranzutreiben. In Deutschland, insbesondere im Ruhrgebiet, hat man diesen Wandel bereits erfolgreich vollzogen. Das ist der Grundwarum solche Delegationsgruppen zunehmend nach Deutschland kommen und nach Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit suchen.

Im Rahmen der anschließenden Diskussion waren alle Mitglieder der Delegationsgruppe der einhelligen Meinung, dass dieser vom CIHD organisierte Besuch einen informativen Einblick in die Deutsche Wirtschaft öffnete und gleichzeitig den eigenen Horizont nachhaltig erweitert hat. Gerade für kleine und mittlere Unternehmer ist es ausgesprochen wichtig, Gelegenheiten für eine erfolgreiche und enge Zusammenarbeit zu bekommen. In Hinblick auf die Produkte, das Management und die Technik gibt es weiterhin große Potenziale und das ungebrochene Bedürfnismit deutschen Unternehmern zu kooperieren. Um die Marke „Made in China“ weltweit zu etablieren, den Bekanntheitsgrad nachhaltig zu erhöhen und konkurrenzfähig zu machen, braucht China noch viel Unterstützung, auch und insbesondere aus Deutschland.

Herr Prof. Luan versteht diese Bedürfnisse und betonte, dass der CIHD sich auch zukünftig für eine intensive Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der VR China einsetzen und eine Brücke zwischen den sprachlichen und kulturellen Unterschieden bauen wird.

 

 

 

 

Zurück

 

nach oben